Belauscht.de sagt Tschüss!

Am 13. August 2016 feiert belauscht.de
seinen 10. Geburtstag!

Kaum zu glauben, aber als wir belauscht.de im Sommer 2006 gründeten, kannte Facebook hierzulande noch niemand, das iPhone gab es noch nicht, von Whatsapp oder Videostreaming ganz zu schweigen. Unser Blog darf also durchaus als ein kleiner Methusalem im Netzzeitalter bezeichnet werden.

Über das 10. Jubiläum freuen wir uns sehr – gleichzeitig ist es für uns ein Anlass, eine gar nicht leichte Entscheidung zu verkünden: wir werden den regelmäßigen Betrieb von belauscht.de auf den Tag genau zum 10-jährigen Bestehen einstellen und die Seite von da an als Archiv weiterführen. Wir werden von da an keine neuen Einsendungen mehr posten.

Weiterlesen

Jul 2016
26

Norderney, am Kurplatz.

Eine Omi am Tisch neben uns füttert mit Freude und Brötchenkrümeln die kleinen Vögelchen, die auf ihrem Tisch sitzen. Ihr Mann bittet sie aufzuhören.

Omi: “…aber schau doch, diese niedlichen Spatzen!”
Kellnerin im Vorbeigehen (genervt): “Das sind keine Spatzen. Das sind SPASSTEN!!!!”

belauscht von Patrizia

Jul 2016
21

Waldbronn. Zuhause.

Ich akzeptiere einen Anruf zur Telefonbefragung. Irgendwann kommt die Frage, ob ich höhere Krankenkassenbeiträge akzeptieren würde, wenn dadurch besondere Diagnoseverfahren abgedeckt würden, zum Beispiel Magenresonanztomografie.

Ich: “Da steht wahrscheinlich Magnetresonanz…”
Telefonberaterin: “Nein, Magenresonanz, wegen dem… Mist! Da steht Magnetresonanz! Ich stelle jetzt schon die ganze Woche dieselbe Frage und sage den Leuten immer das Falsche… (nachdenklich) …aber alle wollten das haben.”

belauscht von Bender

Jul 2016
17

Dortmund, Markgrafenstraße. Im Bus, Linie 452.

Eine Mutter mit ihrem ca. 4-jährigen Sohn sitzt mir gegenüber.

Mutter: “Nein, Yannis, die Straße kannst du hier nicht sehen, weil die unter dem Bus ist und der Bus nicht durchsichtig ist.”
Kind (schreit): “WAAAAAAAS?”
Mutter: “Das heißt wie bitte.”
Kind: “WIE BITTE??? WAAAAAAAAS?”

belauscht von Retro64

Jul 2016
04

Koblenz.

Zwei Schülerinnen der Berufsschule unterhalten sich.

#1: “Habt ihr eine Eva in der Klasse?”
#2: “Nein.”
#1: “Wie hieß die denn noch mal? Habt ihr eine Svenja?”
#2: “Ja, eine Svenja haben wir.”
#1: “Heißt die nicht Eva?”
#2: “Nein.”
#1: “Wie heißt die denn?”
#2: “Svenja.”

belauscht von Ronya

Jun 2016
29

Hannover, Weidendamm.

Nachts vor einem Club. Ein offenbar betrunkenes Pärchen streitet sich.

Sie: „Du hast doch gesagt, du hast mein Fahrrad mit angeschlossen?“
Er (langsam lallend): „Jaaa?“
Sie: „Und wie kann das sein, dass meins jetzt wech is und deins nich?!!“
Er: „ … das waren… (kurze Denkpause, dann artikuliert er mit schwerer Zunge sehr angestrengt aber triumphierend des Rätsels Lösung)… Trickdiebe!“

belauscht von Nachtschwärmer

Jun 2016
21

Helsinki. Zu Hause.

Meine Freundin und ich schauen uns “Roter Drache” (den Prequel zu “Das Schweigen der Lämmer”) in der englischen Originalfassung an. Danach ergibt sich folgender Dialog:

Ich: “Das war spannend. Demnächst sollten wir uns noch den neusten Film ansehen.”
Sie: “Ich weiß nicht, da sieht man dann bestimmt nur wieder wie Hannibal Lecter die ganzen Körperteile mit Bohnen ist.”
Ich: “Was? Wieso denn mit Bohnen?!?”
Sie: “Hast du nicht zugehört? ‘Heart, lungs and kidneys!’”

belauscht von Georg