Belauscht an die Wand - die zweite...

Jetzt neu: Der belauscht.de Kalender 2015! Mit dem Besten aus 8 Jahren belauscht.de und bisher unveröffentlichen O-Tönen.

Jeden Tag ein Belauschnis. Zum Aufhängen. Zum Abhängen. Zum Abreißen. Zum Wegschmeißen (vor Lachen natürlich).

Viele Grüße,

Felix, Krischan, Nico, Thomas
Mai 2015
18

Unna.

Beim Sonntagnachmittagskaffee. Eine Bekannte (Mitte 50) berichtet davon, dass sie bald ihren Sohn und seine Familie in Albuquerque (New Mexico, USA) besuchen werde. Es sei die längste Flugreise ihres Lebens und der erste Aufenthalt in Amerika. Auf die Frage, was sie denn mache, wenn sie sich auf dem riesigen Umsteigeflughafen in Atlanta verlaufe, antwortet sie:

“Ich gehe einfach zum nächsten Polizisten und frage ihn: ‘Hello, can I help me?’”

belauscht von Carsten

Mai 2015
17

Allendorf (Lumda).

Kurz vor Mitternacht höre ich lautes Gelalle vor meinem Haus. Zwei stark angetrunkene Typen (Anfang 20) torkeln die Straße entlang.

#1: “Ey Mann, du bist ja total betrunken…!”
#2 (überzeugt): “Nee, bin ich gar nicht!”
#1: “Doch, du hast grad mit ner Laterne geredet.”
#2: (nachdenklich): “Nee. Ich bin nicht besoffen. Die Laterne wollte nur was wissen…”

belauscht von Celine

Mai 2015
12

Ein Landgasthof im Südschwarzwald.

Ein älteres Ehepaar aus der Schweiz erkundigt sich nach dem Mittagessen bei der Bedienung nach den hausgemachten Spezialitäten, die zum Verkauf angeboten werden.
Das Ehepaar ist vom angepriesenen, hauseigenen Honig sehr angetan und möchte gerne ein paar Gläser mit nach Hause nehmen.

Bedienung: “Möchten Sie Wald-, Blüten- oder Kieferhonig?
Ältere Frau (bestimmt): “Mir hättet scho gärn Bienli-Honig!!”

belauscht von Stefan

Mai 2015
10

Potsdam.

In der Regionalbahn zwischen Potsdam und Werder. Neben mir stehen Mutter und Tochter (ca. 4). Am Fenster ziehen Felder vorbei, auf denen die typischen Strohballen mit weißer Folie liegen. Das Mädchen entdeckt diese und ruft:

“Guck mal Mami, Klopapier für Kühe!”

belauscht von Mia

Mai 2015
04

Wilhelmshaven. Vor einem Altenpflegezentrum.

Ein Pfleger, ein Rentner im Rollstuhl und ein geschätzt 20-jähriger Checker verlassen das Pflegezentrum. Der Pfleger schiebt den älteren Herren zum Park und deutet dem Jüngeren, jetzt auch mal zu schieben.

Checker (entrüstet): “Was soll isch tun? Bin ich freiwillig soziales Jahr, dacht isch, isch mach Facebook und Instagram für die Alten, ey! Hab isch iPhone!! Mach isch doch nisch Pfleger, ey!”

belauscht von Dex