Out now: Best of Belauscht

Jetzt ist es soweit: das ultimative Belauscht Best-Of-Buch ist da! Entschuldigung, wo gibt's hier passionierte Tomaten?
Mit dem Allerbesten aus fast 10 Jahren belauscht.de Geschichte.
Viel Spaß beim Lesen und Lachen wünschen

Felix, Krischan, Nico, Thomas
Aug 2015
27

Münster.

Spät abends ist im Studentenwohnheim plötzlich der komplette Strom weg. Als ich im Stockdustern zum Sicherungskasten komme, steht schon ein angetrunkener Mitbewohner davor und begutachtet diesen.

Mitbewohner: “Die Sicherungen sind alle drin, daran kann es wohl nicht liegen?!?”

In diesem Moment ertönt im Hintergrund eine Toilettenspülung.

Mitbewohner (sinnierend): “Ein bisschen Strom muss ja aber noch da sein, die Klospülung geht ja noch…!”

belauscht von Helena

Aug 2015
26

Winnenden. In der Fußgängerzone vor dem Café Haag.

Eine junge Mutter schlendert mit ihrer kleinen Tochter (ca. 4) an meinem Tisch vorbei. Es ist schönes Wetter, die Kleine möchte ein Eis haben.

Die Mutter (in schulmeisterlichem Ton): “Also, ein Eis brauchen wir nicht! Wenn du immer nur das kaufst, was du willst, aber nicht das, was du brauchst… was soll dann aus dir werden??”

belauscht von Jan

Aug 2015
25

Mönsteras, Südschweden.

Eine 4-Köpfige deutsche Familie schlendert durch den Hafen und hält an einem Fischgeschäft mit wunderbar zubereiteten Fischspezialitäten. Keiner aus der Familie scheint der schwedischen Sprache mächtig zu sein, schließlich wagt die Mutter den Einkauf zu übernehmen:

Mutter (unterstützt durch etliche Fingerzeige): “One hiervon und One davon!”

Der Verkäufer schaut sie fragend an, packt dann aber die jeweiligen Fische ein. Die Mutter bedankt sich daraufhin artig:

“Gracias!”

belauscht von Ralf

Aug 2015
22

Göttingen. Zuhause.

Meine Oma sitzt mit einer Freundin und meiner kleinen Schwester im Wohnzimmer. Die Freundin döst etwas und hat die Augen geschlossen.

Meine kleine Schwester: “Gisela, was machst du denn da?”
Sie antwortet: “Ich meditiere.”

Kurze Stille.

Kleine Schwester: “Welche Tiere mähst du denn?”

belauscht von Paul

Aug 2015
19

Oppenheim, Bahnhof.

Die Bahn steht abfahrtbereit am Bahnsteig, fährt aber nicht los. Nach längerer Zeit ertönt folgende Durchsage:

“Wenn die junge Dame an der ersten Tür dann den Türbereich freigeben würde, könnten wir auch losfahren…”

Die Türen schließen sich.

Durchsage: “…ein kleiner Schritt für Sie, ein großer Schritt für die Pünktlichkeit.”

belauscht von Nessa

Aug 2015
17

Frankfurt. In der U-Bahn.

Zwei Halbstarke unterhalten sich.

#1: “Weißt du, was passiert, wenn man erwischt wird beim Schwarzfahren und die geforderte Strafe aber nicht bezahlen kann?”
#2: “Klar, wenn du dir gaaaaanz lange Zeit lässt und nicht bezahlst, dann kommt das Picasso-Unternehmen!”

belauscht von Anne G.