Belauscht an die Wand - die zweite...

Jetzt neu: Der belauscht.de Kalender 2015! Mit dem Besten aus 8 Jahren belauscht.de und bisher unveröffentlichen O-Tönen.

Jeden Tag ein Belauschnis. Zum Aufhängen. Zum Abhängen. Zum Abreißen. Zum Wegschmeißen (vor Lachen natürlich).

Viele Grüße,

Felix, Krischan, Nico, Thomas

Betagt – Omma und Oppa

Dez 2014
02

Aachen. Roermonder Straße, im Bus Linie 4.

Eine junge Frau sitzt im vorderen Teil des Busses mit dem Rücken zur Fahrtrichtung. In der Hand hält sie einen großen Kaffeepappbecher.

Der Busfahrer schaltet wutschnaubend die Sprechanlage an: „Die Dame mit dem Kaffeebecher: bitte setzen Sie den Deckel auf oder ich muss Sie leider an der nächsten Haltestelle rausschmeißen!“
Junge Frau (versöhnend): „Ist ja OK, Entschuldigung.“
Busfahrer (unnachgiebig): „Haben Sie schon einmal einen gesehen, der verbrüht worden ist!?”

Nach einem kleinen Disput verlässt die junge Dame schließlich den Bus. Zwei Omas haben die Situation neugierig mitverfolgt.

Oma #1: “Ist die dumm, das weiß man doch!”
Oma #2: “Richtig, da setzt man sich doch an einen Platz, an dem der Busfahrer einen nicht sieht.”

belauscht von Michael

Nov 2014
14

Görlitz. In der Straßenbahn.

Zwei alte Damen unterhalten sich.

#1: “Ruf mich bitte nicht mehr während des Krimis an! War spannend – ich konnte mich nicht auf dich konzentrieren. Ich weiß immer noch nicht, was du von mir wolltest..!”

#2: “Ich auch nicht, war wohl nicht wichtig.”

belauscht von Susi

Aug 2014
27

München, Innenstadt.

Eine amerikanische Modekette eröffnet eine lang ersehnte Filiale. Deshalb fahren seit Tagen Busse mit lauter Musik und halbnackten, sehr fitten männlichen Models als PR-Aktion durch München.

Ein alter Bayer mit Gamsbarthut beobachtet fassungslos das Spektakel. Plötzlich wedelt er mit seinem Stock und pöbelt den Partybus an:

“I glaub eich brennt da Huat!!!!!!!”

belauscht von Veronika

Aug 2014
19

Im Regionalexpress nach Stolberg.

Zwei sehr betagte Bayern, unterwegs mit ihren Rollatoren, haben sich im halbleeren Zug einen Vierersitz ergattert.

#1: “So, die Trolleys stellen wir jetzt einfach auf die Sitze, allein schon aus Abwehrhaltung!“

Kurze Pause

#2: “Endlich wieder sitzen…vorbei die Zeiten, als man dafür noch Pferde brauchte, ge?!“

belauscht von János

Jul 2014
07

Nürnberg.

Eine Spielstraße Nähe Innenstadt. Es ist später Abend und alles ist ruhig. Plötzlich fährt ein aufgemotztes Auto mit bis zum Anschlag aufgedrehten Boxen vor einen Hauseingang vor und bleibt dort stehen. Laute Techno-Musik durchdringt die nächtliche Stille. Nach ein paar Minuten öffnet sich ein Fenster über der Einfahrt und eine ältere Dame steckt ihren Kopf heraus.

Die Dame ruft in bestem Fränkisch: “Geh Bub, mir hams verstandn, dasst an klaan (kleinen) Schniedl hast und etz mach die Musik leiser!!”

belauscht von Nonym

Jul 2014
01

Dresden.

Morgens neun Uhr. Ich stehe in einem vollen Fahrstuhl. Die Türen öffnen sich und ein typischer Metal-Fan (schwarze Klamotten, Springerstiefel, langer Bart, Glatze, freundliches Lächeln, angenehme Stimme) will einsteigen. Da es zu eng ist, wird daraus nichts und er entschließt sich, zu warten. Die Türen gehen wieder zu, der Fahrstuhl setzt sich in Bewegung

Ältere Dame (ca. 60) in die Stille: “War das nu ein Moslem??”

Ich schaue sie verblüfft an.

Dame: “Nu wegen dem Bart!!”

Perplexes Kopfschütteln.

Dame: “Nuja, solange er nichts Schlimmes tut…”

belauscht von Steffi