Belauscht an die Wand - die zweite...

Jetzt neu: Der belauscht.de Kalender 2015! Mit dem Besten aus 8 Jahren belauscht.de und bisher unveröffentlichen O-Tönen.

Jeden Tag ein Belauschnis. Zum Aufhängen. Zum Abhängen. Zum Abreißen. Zum Wegschmeißen (vor Lachen natürlich).

Viele Grüße,

Felix, Krischan, Nico, Thomas

Befördert – in Bus und Bahn

Dez 2014
16

Essen. In der S-Bahn.

Zwei Mädels unterhalten sich über ihre Ausbildungen und ihr Chefs.

#1: “Mein Chef sagt immer, ich soll… ach Mensch, mir fällt das Wort nicht ein… wie war das doch gleich?? So was Medizinisches! Ach ja, jetzt weiß ich wieder: Ich soll mehr ORANGEMENT zeigen. Keine Ahnung was das sein soll.”

belauscht von Alexandra

Dez 2014
03

Langen. In der S3.

Zwei türkischstämmige junge Männer betreten die schon recht volle S-Bahn und müssen im Türbereich stehen bleiben.

#1 verkündet daraufhin stolz: “Ey Alder, wollt ich schon immer mal Türsteher sein!”
#2: “Ja krass, isch auch…!”

Ein weiterer Fahrgast macht sich daran, in die Bahn einzusteigen.

#1 und #2 (mit vorgestreckter Hand): “EY, DU KOMMST HIER NET REIN!!”

belauscht von torsten

Nov 2014
28

Saarbrücken.

Im Zug nach Kaiserslautern.
Eine Frau hat ihren etwa 1-jährigen Sohn auf dem Schoß und liest Zeitung. Das Kind kaut derweil auf einem Fruchtriegel herum.

Plötzlich die Mutter (empört): “Also dieser Konflikt mit diesen IS-Kämpfern… fürchterlich!”

Sie schaut ihren Sohn an: “Paul, was hälst du eigentlich von der Lage im Nahen Osten?”

Der kleine Paul spuckt daraufhin seinen gesamten zerkauten Fruchtbrei aus.

Die Mutter (zustimmend nickend): “Das ist mein Junge!! Freut mich, dass wir der gleichen Meinung sind.”

belauscht von Anna

Nov 2014
06

Darmstadt.

Tag 1 des 4-tägigen GDL-Streiks. Morgens in der Regionalbahn von Heidelberg nach Frankfurt am Main. Es ist sehr ruhig, keiner redet. Nur zwei in Darmstadt zugestiegene Herren unterhalten sich lautstark über den Streik.

#1: “…ja und überhaupt, was soll das denn alles?? Nenn mir mal eine vergleichbare Dienstleitung, die man jeden Tag in Anspruch nimmt, die so einen miesen Service bietet! Jetzt fahr ich schon 15 Jahre die Strecke – da sollte man ja schon fast eine persönliche Betreuung bekommen!”

#2: “…Tja…. (kurzes Schweigen) Aber sieh’s doch mal positiv: heute sind nur glückliche Menschen hier im Zug! Die Lockführer sind nur die loyalen, die wirklich arbeiten wollen. Und auch die Zuggäste – nur Menschen, die ihre Arbeit mögen und selbst bei Streik freiwillig mit der Bahn fahren wollen. Das ist eine ganz andere Atmosphäre… Schau dich mal um, die haben sich sogar alle ziemlich elegant rausgeputzt!!”

belauscht von Valentina

Nov 2014
04

Hannover.

Die Stadtbahn bremst kurz vor einer Kreuzung extrem stark ab, um danach gleich wieder zu beschleunigen. Es folgt eine Durchsage:

“Sehr geehrte Damen und Herren, entschuldigen Sie bitte diese plötzliche Bremsung. Die Polizei war der Ansicht, sie müsste uns die Vorfahrt nehmen. Den Polizisten ist dann aber gerade noch rechtzeitig eingefallen, dass das eine ausgesprochen dumme Idee wäre…”

belauscht von LadyLiana

Okt 2014
30

Bad Oeynhausen. Bahnhof.

Ein ganz normaler Nachmittag. Die Menschen am Bahnsteig warten auf den Regionalexpress Richtung Düsseldorf. Plötzlich torkelt ein sichtlich betrunkener Typ heran und steuert auf einen wartenden Mann zu.

Betrunkener: “Wie komm ich nach Hause??”
Mann: “Wo genau ist denn Ihr Zuhause?
Betrunkener: “In Detmold!”
Mann: “Tut mir leid, aber das weiß ich nicht. Auf jedem Fall geht das nicht per Direktverbindung von hier aus.”
Betrunkener: “Wo fährst du denn hin?!”
Mann: “Nach Düsseldorf. Der Zug fährt aber nicht über Detmold, das liegt in einer anderen Richtung.”

Der Betrunkene sagt daraufhin nichts und starrt den Wartenden eine Weile ungläubig an.

Mann (erklärend): “Soweit ich weiß, fährt von hier kein Zug nach Detmold ab. Da müssten Sie irgendwo umsteigen! Mehr kann ich Ihnen dazu aber auch nicht sagen.”
Betrunkener (trotzig): “Wenn du mir nicht helfen willst, denn geh’ ich jetzt zum Pfarrer!!”

Dreht sich um und stapft von dannen.

belauscht von Christian