Belauscht an die Wand - die zweite...

Jetzt neu: Der belauscht.de Kalender 2015! Mit dem Besten aus 8 Jahren belauscht.de und bisher unveröffentlichen O-Tönen.

Jeden Tag ein Belauschnis. Zum Aufhängen. Zum Abhängen. Zum Abreißen. Zum Wegschmeißen (vor Lachen natürlich).

Viele Grüße,

Felix, Krischan, Nico, Thomas

Befördert – in Bus und Bahn

Mai 2015
27

München.

Zwei junge Frauen mit Koffer (Typ Studentinnen, Anfang Zwanzig) suchen einen freien Platz im vollbesetzten Zug von München nach Regensburg. Sie bleiben unentschlossen an einem Viererplatz mit Tisch stehen, wo ein älterer Mann (ca. 60 Jahre) alleine sitzt und noch drei Plätze frei sind.

Älterer Mann (anzüglich grinsend): “Setzt euch ruhig da hin! Ich hätte jedenfalls nichts dagegen…!”
Studentin #1: “Nee, wir setzen uns doch nicht zu einem alten, geilen Knacker!”
Älterer Mann (empört): “Nennt mich ALT…!”

belauscht von Uwe

Apr 2015
02

Düsseldorf. Hauptbahnhof.

Am Bahnschalter.

Kundin: “Ich möchte auf dem schnellsten Weg nach Amsterdam.”
Bahnmitarbeiter: “Ich schau grad mal nach. Ah ja, fahren Sie einfach mit der S-Bahn zum Düsseldorfer Flughafen und steigen Sie dort in den Airbus nach Amsterdam.”
Kundin: “Aber was ist denn mit dem ICE, der nach Amsterdam fährt?”
Bahnmitarbeiter: “Sie möchten doch schnell in Amsterdam ankommen?! Das schaffen Sie nicht mit dem ICE. Der hat immer Verspätung.”

belauscht von Wolf

Mrz 2015
26

Wuppertal. Hauptbahnhof.

Im Bus Linie 603. Zwei Checker unterhalten sich lauthals daüber, welche Namen sie besonders hässlich finden.

#1: “…ja, oder Jonas! Ganz beschissen!! Oder Jonathan! Das ist auch so ein Name, für den man in der Schule verprügelt wird. Wer so heißt, ist echt bestraft. [laut durch den Bus rufend] Hoffentlich heißt jetzt hier niemand so und hat das mitbekommen…!”

Ein Mann, (ca. 40) steht in diesem Moment auf, schaut die beiden Checker lange an, deutet mit dem Finger auf sich und sagt mit trauriger Stimme:

“Jonas und Jonathan. Danke.”

Und steigt an der gerade erreichten Haltestelle aus.

belauscht von Julian

Mrz 2015
08

Würzburg, Hauptbahnhof.

Zwei etwa 17-jährige Mädchen sitzen im wartenden Zug am Hauptbahnhof. Beim Blick aus dem Fenster kommentiert das eine Mädchen ein Graffiti an einer Mauer unterhalb der Würzburger Steinburg.

#1 (begeistert): “Oh, voll cool! Da hat eine Ihren Namen grell pink gesprayt!”
#2: “Ist echt auch ein voll schöner Name.”

Auf der Mauer steht in glitzerndem Rosarot: ANTIFA.

belauscht von Barbara

Feb 2015
12

Berlin.

U-Bahnhof Berliner Straße. Morgens um 7:24 Uhr in der U9 in Richtung Rathaus Steglitz.

Eine Durchsage: “Für diejenigen Fahrgäste, die neu zugestiegen sind: Aufgrund eines technischen Defekts sind die Bremsen kaputt. Wir bitten Sie deswegen, sich beim Bremsen gut festzuhalten!”

belauscht von Sabrina

Jan 2015
21

Berlin-Mitte.

Zwischen Pankow und Friedrichstraße. Die S-Bahn hält vor dem Bahnhof Gesundbrunnen und fährt minutenlang nicht weiter. Unruhe unter den Fahrgästen. Dann die Ansage des Zugführers:

“Werte Fahrgäste, ich würde gern in Gesundbrunnen einfahren. Da steht aber noch ein Kollege mit seinem Zug auf unserem Gleis. Ich würde ihn gern von hinten anschubsen und aus dem Bahnhof schieben, aber dann meckert mein Chef ganz doll mit mir!”

belauscht von J. Herrles